hi!
 
 Mein Name ist Sarah und ich bin Gründerin von Nordlichtmomente.
 
 
 Der Name Nordlichtmomente kommt daher, dass ich selbst ein Nordlicht bin. Ich lebe zwar im Süden von Deutschland, im schönen Offenburg, am Rande des Schwarzwaldes, jedoch aufgewachsen bin ich in Norddeutschland. 
 
 Aufgrund der Namensfindung für das Fotografieprojekt entstand dann die Kombination aus Nordlicht und Momenten - Nordlichtmomente. 
 
 Wichtig ist mir der kreative Part der Fotografie, damit die Fotos nicht langweilig werden. Sonst könnte es ja jeder. Mein einzigartiger Stil trägt dazu bei, dass die Spannung im Bild bleibt. 
 
 Die Liebe zur Fotografie enstand im Jahr 2010, als ich mir im ersten Jahr meiner Tourismusausbildung eine Spiegelreflexkamera zulegte, da mir meine damalige Digitalkamera im Loropark auf Teneriffa runterfiel.
 
 Nachdem ich mein Abitur in Gestaltung und Kunst absolvierte, war der Anfang der Kreativität schon gelegt. Einige Zeit arbeitete ich in einem Fotostudio in Kehl am Rhein, gestaltete dort Fotoalben, begleitete Shootings und Hochzeitssessions. Desweiteren arbeitete ich noch in der Marketingabteilung einer Eventfirma, bei der ich zuständig war für den gesamten Social Media Bereich und etwa von 10 Facebook- und Instagramseiten.
 
 Ich begleitete fotografisch Konzerte und Shows, sowie das Inventar der Eventfirma und auch Mitarbeiterfotos. In dieser Zeit wurde ich sehr geprägt und der Entschluss selbst schöne Aufnahmen zu produzieren, welche die anderen glücklich machen, stand von da an in den Startlöchern.

Seit 2018 ist also Nordlichtmomente geboren.

 

"Ein Bild gibt uns das Gefühl, die ganze Welt in den Händen zu halten. Fotos sind Dokumente des Augenblicks, des Lebens, der Geschichte.
 Die Fotografie verwandelt die Welt in ein ewig fortbestehendes Angebot, aus der Wirklichkeit in das Reich der Fantasie, aus dem Schmerz in die Freude zu fliehen  – durch das Fenster der Seele, das Auge."
 - Mario Cohen -